Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Einsatztagebuch

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere letzten Einsätze.

Einsatz Person/en im Wasser (Sa 07.04.2012)
Vermisste Schwimmer im Rhein

Einsatzart:
Person/en im Wasser
Einsatztyp:
WRD mobil
Einsatztag:
07.04.2012 - 07.04.2012
Alarmierung:
Alarmierung per Leitstelle
am 07.04.2012 um 00:15 Uhr
Einsatzende:
07.04.2012 um 02:15 Uhr
Einsatzregion:
Gewässer ohne Regelwachdienst
Einsatzort:
Neurhein Lampertheim
eingetroffen um 00:18 Uhr
Einsatzauftrag:

Einsatzgrund:

Eingesetzte Kräfte
    Eingesetzte Einsatzmittel
  • Gerätewagen sonstige (GW) - Pelikan Bergstraße 13/59-2
  • Kommandowagen (KdoW) - Pelikan Bergstraße 13/10-2
  • Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan Bergstraße 13/19-3
  • Rettungsboot (RTB) - Pelikan Bergstraße 13/78-1
  • sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Pelikan Bergstraße 13/78-2

  • Kurzbericht:

    Lampertheim: Spontane Schwimmtour im Rhein
    Samstag, 07.04.2012

    Lampertheim. Mehr Glück als Verstand hatten ein 20-Jähriger Mann aus Hamm in Rheinhessen und ein 21-Jähriger aus Bingen bei einer spontanen nächtlichen Schwimmaktion. Die beiden feierten mit einer Gruppe von jungen Leuten in der Nacht zum Karsamstag eine Party auf einer Sandbank in der Nähe der Nato-Rampe bei Lampertheim.Um Mitternacht kamen die beiden bei einer Außentemperatur zwischen ein und fünf Grad auf die Idee, im Rhein schwimmen zu gehen. Sie unterschätzten dabei allerdings die Strömung des Rheins und trieben flussabwärts. Einer der Partygäste alarmierte die Rettungskräfte, die die beiden Schwimmer schließlich in der Mündung des Lampertheimer Altrheins aus dem Wasser fischte. Den Beamten sagten sie, sie seien auf der Suche nach der Rheinbrücke gewesen. Der eine Schwimmer war nackt, der andere nur mit einer Unterhose bekleidet.

    Die beiden erlitten nur eine leichte Unterkühlung. Deshalb setzte die Polizei sie wieder bei der Party auf der Sandbank ab. Auch wenn das Abenteuer glimpflich für die beiden abgelaufen ist, werden die Schwimmer eine dicke Rechnung für den Einsatz der Rettungskräfte erhalten. Auf der Suche nach ihnen waren nämlich die Feuerwehren aus Lampertheim und Hofheim, die DLRG-Einheiten aus Lampertheim und Biblis sowie Rotes Kreuz und die Polizei. bjz

    Diese Website benutzt Cookies.

    Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

    Wesentlich

    Statistik

    Marketing