Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Einsatztagebuch

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere letzten Einsätze.

Einsatz Person/en im Wasser (Di 24.07.2012)
Hilflose Person im Rhein

Einsatzart:
Person/en im Wasser
Einsatztyp:
WRD mobil
Einsatztag:
24.07.2012 - 24.07.2012
Alarmierung:
Alarmierung per Leitstelle
am 24.07.2012 um 09:54 Uhr
Einsatzende:
24.07.2012 um 11:15 Uhr
Einsatzregion:
Gewässer ohne Regelwachdienst
Einsatzort:
Mannheim
eingetroffen um 09:58 Uhr
Einsatzauftrag:

Einsatzgrund:

Eingesetzte Kräfte
    Eingesetzte Einsatzmittel
  • Gerätewagen sonstige (GW) - Pelikan Bergstraße 13/59-2
  • Kommandowagen (KdoW) - Pelikan Bergstraße 13/10-2
  • Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan Bergstraße 13/19-3
  • Rettungsboot (RTB) - Pelikan Bergstraße 13/78-1
  • sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Pelikan Bergstraße 13/78-2

  • Kurzbericht:

    otfälle: Mann bei Sandhofen vermisst und im Strom entdeckt Retter suchen den Rhein ab

    Zur Suchaktion bei Sandhofen rückten die Feuerwehrtaucher aus. © Prosswitz

    Ein Großaufgebot an Rettungskräften aus drei Bundesländern raste gestern Morgen zum Rheinufer bei der Theodor-Heuss-Brücke. Dort, so hieß es, treibe ein Mann hilflos im Wasser. Nach kurzer Zeit wurde der 77-jährige Mannheimer gerettet. Ob und warum er von der Brücke sprang, war zunächst unklar.

    Nach dem Alarm um 9.34 Uhr rückten der Wasserrettungszug mit den Tauchern der Mannheimer Berufsfeuerwehr sowie das Feuerlöschboot ebenso aus wie Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Worms und Lampertheim mit wendigen, kleineren Booten. Dazu kamen ehrenamtliche Taucher, Bootsführer und Rettungsschwimmer der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) aus der gesamten Region sowie mit je einem Boot die Wasserschutzpolizei aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Hubschrauber hilft

    Sie suchten den Strom bei Sandhofen ab und bekamen dabei Unterstützung aus der Luft vom Hubschrauber "Christoph 53" der Deutschen Rettungsflugwacht, der am Neuostheimer Flugplatz stationiert ist. Die Hubschrauberbesatzung entdeckte den Mann auch etwa 560 Meter von der Brücke aus nördlich Richtung Worms im Wasser - vermutlich abgetrieben durch die nach Angaben der Rettungskräfte an dieser Stelle sehr starke Strömung. Die Polizei half ihm dann, an Land zu gelangen. Weil "Christoph 53" in dem unwegsamen Ufergelände nicht landen konnte, setzte der Pilot den Notarzt im Schwebeflug ab, damit er sich an Land um den völlig entkräfteten 77-jährigen Mannheimer kümmern konnte. Der kam anschließend per Rettungswagen ins Krankenhaus. pwr © Mannheimer Morgen, Mittwoch, 25.07.2012

    Diese Website benutzt Cookies.

    Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

    Wesentlich

    Statistik

    Marketing