Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Einsatztagebuch

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere letzten Einsätze.

Einsatz Ertrinkungsunfall (Sa 08.08.2020)
0719000 - 13 -2020: Person in Wasser [GROSS ROHRHEIM]

Einsatz von:
KV Bergstrasse e.V.
Einsatzart:
Ertrinkungsunfall
Einsatztyp:
WRD mobil
Einsatztag:
08.08.2020 - 08.08.2020
Alarmierung:
Alarmierung per Leitstelle
am 08.08.2020 um 15:56 Uhr
Einsatzende:
08.08.2020 um 17:30 Uhr
Einsatzregion:
OG Biblis - 3
Einsatzort:
KBC-See Groß Rohrheim
eingetroffen um 16:09 Uhr
Einsatzauftrag:
Person mit Taucher retten
Einsatzgrund:
Person ertrunken
Eingesetzte Kräfte
2/3/36/41
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 1 Zugführer
  • 2 Gruppenführer
  • 1 Taucheinsatzführer
  • 6 Bootsführer
  • 6 Bootsgast
  • 9 Einsatztaucher
  • 9 Helfer KatS
  • 6 Signalmann

Kurzbericht:

Die DLRG Einheiten aus Biblis, Heppenheim und Lampertheim wurden am Nachmittag zu einem Ertrinkungsunfall am KBC-See in Groß Rohrheim alarmiert. Bei Eintreffen des ersten Fahrzeugs stellte sich schnell heraus, dass ein 17-Jähriger (Nichtschwimmer) im Uferbereich untergegangen war. Dieser Bereich war nur fußläufig zu erreichen und die Anfahrt zum See wurde für nachrückende Kräfte durch sehr viele Privat-PKWs erschwert. Dadurch kam es zur Verzögerung bei Eintreffen weiter Tauchtrupps. Zudem gab es ein hohes Maß an Schaulustigen. Durch Polizei wurden diese des Platzes verwiesen.

Vor Eintreffen des ersten Tauchtrupps (aus Heppenheim) wurde die Unglücksstelle bereits durch den Einsatzleiter und eine Helferin der DLRG Biblis mit ABC Ausrüstung abgesucht. Dies führte jedoch zu keinem Ergebnis. Die erste Taucherin konnte die Person nach 7 Minuten (Tauchgang) auf ca. 3-4 Meter tiefe finden. Die Person wurde sofort dem Rettungsdienst übergeben. Die Reanimationsmaßnahmen blieben leider erfolglos.
Insgesamt standen dann zum Zeitpunkt des Fundes 9 Einsatztaucher und insgesamt 42 Einsatzkräfte der DLRG an der Einsatzstelle zur Vefügung.  

Anmerkung: Im KBC-See ist Baden absolut verboten. Es handelt sich hier um einen See, an dem nach wie vor Abbau betrieben wird. Der See fällt in Ufernähe schnell auf bis zu 20 m tiefe ab.
 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing